ALLES NEU - Epnotia

Videos

Aufführungen

04.Juli 14:00
05.Juli 14:00

theatrale subversion

Idee: Aljoscha Domes | Konzept: theatrale subversion | Drehbuch: Norman Grotegut, Romy Weyrauch, Martin Zepter | Regie: Romy Weyrauch | Co-Regie: Norman Grotegut, Martin Zepter | Darsteller: Aljoscha Domes, Olga Feger, Sascha Hermeth, Romy Weyrauch | Kamera: Norman Grotegut | Setdesign, Requisite: Sarah Hoemske | Kostüme: Henrike Terheyden | Sounddesign und Musik:
Stephanie Krah | Tonaufnahmen und -bearbeitung: Stephanie Krah, Romy Weyrauch | Video, Installation: "Pilzproduktion": KAZOOSH! | Produktion: Daniela Guse, Martin Zepter | Künstlerische und organisatorische Mitarbeit: Linda Kujawski

Gefördert von: Kulturstiftung des Bundes - Doppelpass | Kulturstiftung des Freistaates Sachsen | Kulturstiftung Dresden der Dresdner Bank

Mit freundlicher Unterstützung von SONY

Kooperation mit dem projekttheater dresden.

„ALLES NEU“ – Abschluss des Kooperationsprojektes DOPPELPASS der Kulturstiftung des Bundes zwischen der theatralen subversion und dem projekttheater dresden

Nicht nur die rund 150 Stadt- und Staatstheater tragen zu Reichtum und Vielfalt der deutschen Theaterlandschaft bei, sondern auch die etwa 1.000 freien Gruppen aus dem Theater- und Tanzbereich. Im Fonds Doppelpass wurde gezielt die Kooperation von freien Gruppen und festen Tanz- und Theaterhäusern unterstützt. Die Kulturstiftung des Bundes wollte auf diesem Weg die freien Szenen und Theaterinstitutionen in Deutschland zum Erproben neuer Formen der Zusammenarbeit und künstlerischen Produktion anregen. (kulturstiftung des bundes)

Aus der Kooperation zwischen dem projekttheater und dem Künstler_innenkollektiv theatrale subversion sind im Laufe der letzten zwei Jahre vier Produktionen entstanden.

Vom 03.- 06. Juli 2014 kommen als Abschluss des Projektes DOPPELPASS alle Inszenierungen gebündelt noch einmal im projekttheater zur Aufführung. Flankiert wird dieses von Diskussionen, Vorträgen und Gastperformances, welche sich thematisch an den Stücken orientieren. Dabei geht es vor allem um die Frage nach möglichen Visionen für den gemeinsamen Raum der Dresdner Neustadt und um die Frage, wie wir Zusammenleben gestalten wollen.
Wir blicken zurück und nach vorn und machen noch einmal „ALLES NEU“.

___________________________________________________

X pe d/t ition 4

In ihrer letzten Produktion EPNOTIA – der "Experimental Newtown of Tomorrow" – lädt die theatrale subversion ihre Gäste zu einem Videowalk in die Dresdner Neustadt ein.

Ausgestattet mit einem Smartphone und Kopfhörern werden die Besucher_innen mit Hilfe einer Audio- und Videospur durch den urbanen Raum geleitet.

Dabei begegnen sie verschiedenen Bewohner_innen EPNOTIAS und lernen deren im Widerstreit stehende Visionen des Lebens und Wohnens kennen. Zwischen kommunalen Stadtplanungsprozessen, alternativen Lebensmodellen und Investitionsvorhaben werden so verschiedene Optionen der Stadtteilentwicklung erfahrbar. Durch den ständigen Abgleich von Realität und Fiktion rückt die Frage in den Fokus: Wie wollen wir leben?

Mit EPNOTIA kreiert das Künstler_innenkollektiv theatrale subversion eine Parallelwelt der Dresdner Neustadt, in der phantastische Szenarien und skurrile Figuren ihren Platz finden. Für das Projekt haben die Beteiligten über mehrere Wochen mit Menschen gesprochen, die sich mit der Zukunft der Dresdner Neustadt auseinander setzen. Auf Grundlage von Interviews mit Bewohner_innen, Aktivist_innen, Wissenschaftler_innen, Politiker_innen, Verwaltungsangestellten und Investor_innen haben sie einen Dialog über Prioritäten geschaffen und ihn in EPNOTIA spielerisch aufbereitet.



ANGEBOT: Wer sich am 4. oder 5. Juli entscheidet, sich sowohl EPNOTIA als auch EXIT GHOST bzw. TERRA COGNITA anzusehen, hat die Möglichkeit, ein Tagesticket zu erwerben. Dieses gilt für beide Veranstaltungen und kostet im Vorverkauf 18 EUR / 13 EUR ermäßigt und an der Abendkasse 22 EUR / 17 EUR ermäßigt. Es ist im Büro des projekttheater (Mo-Fr 10-15 Uhr oder nach Vereinbarung) oder an der Abendkasse erhältlich.

Preise und Karten

VVK 13€ / 8€ AK-Zuschlag: 0€
Leider keine weiteren Termine geplant