KINDER DER UNSCHULD




Aufführungen

07.März 20:00
08.März 20:00
09.März 20:00

Projekt X

Mit Chiara Detscher, Alexei C. Bernard, Anton Artibilov, Veronique Weber-Karpinski, Karl Uhlmann, Katrin Braun, Fabio Goetz uvm.

image-2016-11-12Produktion: Cecilia Lerg, Claudia Spielmann, Alexei C. Bernard

Maske/ Kostüme: Maike Prüter, Josephine Behrens
Assistenz: Anika Herber
Technische Leitung: Michael Lotz
Fotografie: Stefan Schwan

7.3.17 - öffentliche Generalprobe

Geschichte von kindlicher Liebe und traumartigen Zusammensein in einer Welt voller Regeln, ungeschriebenen Gesetzen und gesellschaftlicher Moral


Wer neigt mehr zur Untreue – die Männer oder doch eher die Frauen?

Ein Experiment soll Klarheit bringen:
Vier Kinder, zwei männlichen und zwei weiblichen Geschlechts, wurden isoliert von der Gesellschaft und von einander aufgezogen. Sie haben nie einen anderen Menschen gesehen und kennen nicht einmal ihr eigenes Spiegelbild.

Was passiert, wenn sie aufeinander treffen? Wenn sie sich das erste Mal verlieben? Wer geht fremd, wer bleibt treu? Und ist es wirklich so einfach?

Projekt X erzählt eine Geschichte von kindlicher Liebe und traumartigen Zusammensein in einer Welt voller Regeln, ungeschriebenen Gesetzen und gesellschaftlicher Moral. Oft unverständlich und chaotisch, behauptet diese Welt dem Glück zu dienen und es erhalten zu wollen, doch wie verhält es sich in Wirklichkeit? Gibt es für die Kinder ein böses Erwachen?

Ein Zusammenspiel aus Tänzern, Schauspielern, Sprechern und Musik bringt dieses wunderbare Werk in der einzigartigen Kulisse des Projekttheaters und der GrooveStation auf die Bühne!
_________________________________________

Im Frühjahr 2017 wird ein neues Dresdner Theaterprojekt mit „Kinder Der Unschuld“, einer Anlehnung an Pierre de Marivaux‘ „La Dispute“, Premiere feiern.

In der Reihe „Projekt X“ soll die Hybridität diverser Theaterformen präsentiert werden, wobei Tanz, Musik und Schauspiel parallel agieren und gemeinsam Theater schaffen, dabei jedoch nicht ineinander verlaufen sollen.

Das Konzept stammt von Cecilia Lerg, die ein Team von Künstlern aus unterschiedlichen Fachrichtungen zur Unterstützung aufgebaut hat und neben „Kinder der Unschuld“ noch weitere „Projekte X“ plant.

Die Produzentin selbst ist auch mit mehreren Formen darstellender Kunst vertraut: Als Jugendliche erhielt die gebürtige Hannoveranerin eine umfassende Gesangsausbildung, nach dem Abitur nahm sie bei der Stage School in Hamburg ein Studium zur Bühnendarstellerin mit den Hauptfächern Tanz und Gesang auf. Verletzungsbedingt war sie jedoch gezwungen, die Ausbildung abzubrechen, woraufhin sie an der TU Dresden Musikwissenschaft und Geschichte zu studieren begann. Nebenbei arbeitete sie als Projektassistentin im Festspielhaus Hellerau. Dort war sie bereits an der Umsetzung der Festivals „RomAmoR“, „Bandstand 2015“ und „Tonlagen“ beteiligt. Des Weiteren ist sie als Mezzosopranistin in Konzerten zu hören.

Im Zentrum der Bearbeitung von de Marivaux‘ Stück soll der Kontrast in der Frage der Schuld und der Unschuld stehen, dargestellt durch die verschiedenen Formen des Ausdrucks auf der Bühne.  Die Unschuld und Naivität der Kinder werden pervertiert und sie isoliert in ein (un-) menschliches Experiment verwickelt, um die Frage zu klären, welches der beiden Geschlechter mehr zur Untreue neige.

„Projekt X – Kinder Der Unschuld“ feiert am 08.03.2017 im Projekttheater Dresden seine Premiere. Weitere Aufführungstermine sind der 09.03. (ebenfalls Projekttheater), sowie der 14. und 15.03. in der GrooveStation Dresden. Nähere Informationen zu den Künstlern, dem Stück und weiteren Projekten der Reihe sind auf www.x-projekt-x.de zu finden.

Preise und Karten

Leider keine weiteren Termine geplant