DIE VERMESSUNG DER WELT - DresdenPremiere




Aufführungen

11.November 20:00
12.November 18:00
Theater mit Figuren

Eine Komödie der Genialität, ein Panoptikum seltsamer Käuze, ein raffiniertes Spiel mit Fakten und Fiktionen- all das ist der Roman „Die Vermessung der Welt“.

Ein Kaleidoskop kurzer, pointierter Szenen spielt mit den Themen und Motivreihen, die Daniel Kehlmann über das Leben der Wissenschaftler C.F.Gauß und Alexander von Humboldt in seinem Roman erfunden hat.

Die Parallelen zur heutigen Zeit sind unverkennbar, bilden die Tragik und Komik der Suche nach Erkenntnis ab, aber auch Fortschrittsglaube und Machbarkeitswahn. Bilder von genetisch verbesserten Katzen die nachts phosphoreszieren, stellen sich ein. Dazu die irritierende Erkenntnis, dass der Mensch sich als das zufällige Produkt blinder biologischer Prozesse betrachten darf.

Das Experimentieren mit Spiegelräumen und Videosequenzen ergänzt die Mittel Schauspiel und Figurentheater, die auf der Bühne diese surreale Welt erfahrbar machen. Ob wir Humboldt durch den Dschungel folgen oder Gauß in die Tiefen seines Gehirns, immer suchen wir bewusst ein Spiel mit Realität und Illusion.

Preise und Karten

VVK 13€ / 8€ AK-Zuschlag: 2€
Leider keine weiteren Termine geplant