TW 2018 - PAL, MEIN BRUDER! - projekttheater

Aufführungen

25.April 20:00
27.April 20:00

TANZWOCHE Dresden

Tanz: Jasmeet Kaur Lamba / Pal Singh Chopra / Niklas Kern / Johanna Ortmayr / Marina Rützler / Alexander Stuchlik
Choreografie: Hana Zanin Pauknerová / Attila Zanin
Dramaturgie: Verena Kiegerl
Fotos: Antonia Röper

Zwischen orientalischem Märchen und der harten Realität

projekttheater dresden

Eine Suche nach sich selbst, irgendwo zwischen orientalischem Märchen und der harten Realität –

1998: Familie Chopra gehört zu einer nicht-akzeptierten Minderheit in einem totalitären System. Das erstgeborene Kind ist ein Mädchen, Jasmeet. Sie möchte später eine berühmte Tänzerin werden.

Als dann endlich der lang erwartete Stammhalter geboren wird, ist die Erkenntnis bitter: Sohn Pal wird mit Trisomie 21 geboren.

Jasmeet liebt diesen Bruder und nimmt sich fortan seiner an. Ein friedliches Leben wird durch die doppelte gesellschaftliche Stigmatisierung aber nahezu unmöglich – die Familie muss fliehen und findet Asyl in Österreich, Jasmeet ist Wegbereiterin dafür.

Hier passiert das Unfassbare: Der lebenslustige Pal wird vom Kulturbetrieb entdeckt, gefeiert und tritt als Tänzer auf den großen Bühnen des Landes auf. Das Tanzen hat ihm seine Schwester beigebracht. Während Pal wie ein Prinz aus 1001 Nacht durch sein neues Leben tanzt, ist Jasmeet nur die Zweitbesetzung für die Rolle der Familienheldin.

Und nun?

Preise und Karten

VVK 13€ / 8€ AK-Zuschlag: 2€