DER PELIKAN



Aufführungen

24.Mai 20:00
25.Mai 20:00

berliner schule für schauspiel

Es spielen: Anna Tilling, Nadine Pirchi, Rüdiger Kluck, Franco Gianni
Regie/Leitung: Christina Emig-Könning
Fotos: Olaf Jelinski

Schauspiel von Strindberg mit Studierenden der „berliner schule für schauspiel“


„Die Hölle ist die Erde, das mit aller überlegenen klugheit erbaute Gefängnis, wo ich nicht einen Schritt tun kann, ohne das Glück der anderen zu verletzen, und wo die anderen nicht glücklich werden können, ohne mir Böses zuzufügen.“ (A.Strindberg)

"Wenn man still sitzt, spürt man die Kälte mehr"

Da sitzt sie nun - die Familie - und trauert um den Verlust des Vaters. Ein „Muttertier“, eine Tochter, ein Sohn und ein Schwiegersohn. Die Flügel des „Pelikans“ schlagen um sich beim Leichenschmaus und schürfen Wunden. Tote werden lebendig und Verdrängtes macht sich Luft. Hochexplosiver Stoff wird zu Feuer.

"Alles muss verbrennen - anders kommen wir hier nie heraus!"



Als Dozentin begleitete ich die Studierenden der „berliner schule für schauspiel“ Berlin schon in mehreren Arbeiten. Durch die Arbeit entwickelten sich nicht nur Handwerk, sondern vor allem ein gemeinsames Suchen und Ausprobieren verschiedener Spielweisen und eine ungeheure Lust am Spiel, am sich „Fallenlassen“ mit großem Vertrauen für die Arbeit.
Daraus entstand das Projekt „Strindberg“ - ursprünglich eine Arbeit während der Ausbildung. Inzwischen sind drei Spieler Absolventen und Nadine Pirchi ist kurz vor ihrem Abschluss.
Wir betrachten die Gastspielreise als Geschenk für uns und hoffen auf ein neugieriges, aufgeschlossenen Publikum, wünschen uns Lachen und Weinen und genug produktive Wut und Verzweiflung angesichts unserer bestehenden Welt ...  
Christina Ernig-Könning

Preise und Karten

VVK 8€ / 5€ AK-Zuschlag: 2€
Leider keine weiteren Termine geplant