STACHEL DER ARBEIT

Videos

Aufführung

frühere Termine
20. März 2014 20:00
21. März 2014 20:00
22. März 2014 20:00
08. Mai 2014 21:00
09. Mai 2014 21:00
10. Mai 2014 21:00
20. November 2015 20:00
21. November 2015 20:00
22. November 2015 20:00

Panisches NOtTheater

in Zusammenarbeit mit dem SEKTOR EVOLUTION, dem projekttheater dresden und den Künstlern Claudia Reh von ECHTZEITLICHT und Jörg Schittkowski (HERZZ, Maschine de Beauvoir)

STACHEL DER ARBEIT
oder
wo wir heute arbeiten, werden wir morgen leben
(Livepainting+++Electro+++Predigt)

Wir predigen Widerstand auf der Strasse, gründen die Kirche der Wahrheit und Authentizität, feiern die Totenmesse der lebendigen Arbeit im Arbeitsamt, treffen uns im Assessmentcenter und leiden an bürgerlicher Depression.
Welche Auswirkung hat unsere Arbeitsideologie und Praxis auf das alltägliche Leben, unsere Art Beziehungen zu gestalten, zu lieben, zu beobachten, zu denken und zu handeln?
Wir stellen in unserer Inszenierung die Vorherrschende christlich-bürgerliche Arbeitsethik und ökonomischen Vernunft in Beziehung zu gelebten Modellen der Autonomie, der Freiräume und Utopie.

Livepainting: Claudia Reh
Electro-Sound Performance: Jörg Schittkowski
Idee/Text/Schauspiel: Utz Pannike
Mentoring/Dramaturgie: Esther Rölz
Produktion: Panisches NOt-Theater 2014

gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen.

Diese Produktion ist ein Signal. Sie wird in verschiedenen Projekten, die neue Arbeits- und Lebensmodelle und utopischen Freiraum denken und entwickeln zu erleben sein. Z.B. Philosophiefestival DENKFIGUREN, GEH8

Preise und Karten

VVK 13€ / 8€ AK-Zuschlag: 2€
Leider keine weiteren Termine geplant