WILDES PARFÜM VIII

Aufführungen

20.Mai 20:00
Eine Lesung mit Musik und Humor

Lesung & Musik

Als ich die Zeitungen gelesen, die Nachrichten geschaut und das Radio gehört hatte, entschied ich mich endgültig: über den Verhältnissen zu leben. René Seim

Ab Oktober 2019 gibt es im projekttheater eine neue Reihe: Wildes Parfum des Windlustverlages. Zu hören gibt es Literatur vom Feinsten gepaart mit Musik. Immer wechselnd, mit wechselnden Poeten und Musikanten, immer gut.
_________________________________

ROMAN ISRAEL (Dichter, Schriftsteller, Lesebühnenakteur - Unterwegs) Drei Jahre lang lebte er aus dem Koffer und zog als Nomade durch die Welt. Über sein Vagabundenleben berichtet er in seinem Essayband „Minimal ist besser. Vom süßen Leben ohne Besitz“ (Mikrotext-Verlag Berlin 2018). Roman Israel schreibt außerdem Geschichten, Gedichte und macht Hörspiele und Filme. Im Luftschacht Verlag Wien erschienen die Romane „Caiman und Drache“ (2014) und „Flugobst“ (2017). Er erhielt Arbeitsstipendien für die Villa Decius in Krakau/PL, das Gerhart-Hauptmann-Haus in Agnetendorf/PL, das Literaturhaus in Prag/CZ, das Edith-Stein-Haus in Breslau/PL und war Stipendiat der Mährischen Landesbibliothek in Brünn/CZ. Roman Israel sitzt im Vorstand des Schriftstellerverbandes Sachsen und gehört zur Stammcrew der Lesebühnen Reformbühne Heim & Welt in Berlin, Sax Royal in Dresden und Book Brothers in Leipzig.

CARLA SCHWIEGK (Lyrikerin, Handbuchbinderin - Tharandt)
Sie sagt, das Schreiben eigener Texte begleite sie, seit sie Schrift und Stift zu nutzen weiß. Und man liest, dass sie ihr Handwerk kann. Sie ist aber auch noch Handbuchbinderin und Kommunikationsdesignerin und betreibt seit 2009 ein eigenes Gewerbe - die Bucherei. Eindrücke: https://www.buchereibuch.de/lyrik/

MORTY SANCHEZ (Singer, Songwriter from Outta Space)
Morty Sanchez meldet sich mit seiner Learning To Die - 5 Song EP aus der Erdumlaufbahn zurück und kredenzt uns neue bittersüße Akustik-Pop Songs, die sich allesamt im gemäßtigen Tempo bewegen. Süße, halbschwere Melancholie zieht sich durch die Lieder, ohne dass der Singer/Songwriter dabei in zu großes Selbstmitleid verfällt. Schließlich hat er neben der Vorliebe fürs britisch verwurzelte Drama auch einen großen Hang zu Humor und Pop.

RENÉ SEIM (Autor, Dichter, Veranstalter, Verleger)
schreibt Gedichte und theatralische Kurzgeschichten, die mal absurd, ernst, humorvoll, grotesk, romantisch oder auch einfach haltlos albern sind. Seine Werke verlegt er u.a. im eigenen Windlustverlag, in dem bereits 4 Lyrikbände sowie ein Kurzgeschichtenband ("Fliegende Fenster") veröffentlicht wurden. Aber auch in Anthologien und Literaturzeitschriften kam es bereits zu Veröffentlichungen (Maulkorb, LOW-Kunsmagazin, Anthologie zum Grasnick-Preis) Außerdem gibt es eine Vielzahl an Postkarten, die mal in Eigenregie und mal in Zusammenarbeit mit anderen Künstlern entstanden sind.

Preise und Karten

VVK 13€ / 8€ AK-Zuschlag: 2€
Leider keine weiteren Termine geplant