transcription - video-projektion


Aufführung

03. Juni 2021 21:00
Das Gesicht und die Kopie von der Kopie von der Kopie...

anna.laclaque projiziert in verschiedenen Städten das gleiche gefilmte Gesicht auf ein Gebäude, filmt es dabei ab und projiziert diese Kopie am nächsten Ort.

Die Filme nehmen die Strukturen der Fassaden auf. So entstehen veränderte Kopien des Films. Das Gesicht löst sich allmählich auf.

Digitale Idealbilder des Menschen prägen unsere Städte und die sozialen Medien. Der analoge reale Mensch stellt dieser Suggestivwelt seine Individualität und Unvollkommenheit entgegen. Sein sinnliches Gesicht spiegelt das Leben.

Mikrobiologisch gesehen bedeutet Leben:
Zellteilung. Doch winzige Fehler beim Kopiervorgang (transcription) der DNA führen zu ständigen Veränderungen und sind Ursache für Vergänglichkeit.
Das Kunstprojekt transcription visualisiert den biologischen Auflösungsprozess des Menschen und schafft eine Interaktion zwischen Digital und Analog. Durch Abrieb seines Bildes an kalten Fassaden verschwendet sich das individuelle Gesicht am Leben und evoziert Spuren einer persönlichen Geschichte.

Das Projekt wird gefördert von Neustart Kultur/BBK-Bund/Beauftragte der Bundesregierung für
Kultur und Medien

Preise und Karten

VVK 0€ / 0€ AK-Zuschlag: 0€
Leider keine weiteren Termine geplant